Carinthischer Sommer
follow us
Warenkorb
Information in English
Impressum | Kontakt | Home
 123456
7891011 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 2425 26 27
282930 31   
Newsletter abonnieren
Programm anfordern

Überschwängliches Echo und stabile Bilanz

Der Carinthische Sommer 2014 bilanziert äußerst positiv. Die Auslastung betrug in der diesjährigen Saison erfreuliche 89 %, rund 13.000 Personen haben die 36 im Verkauf befindlichen Veranstaltungen sowie Einführungsvorträge besucht. 12 Konzerte waren ausverkauft, darunter das Galakonzert mit den Münchner Philharmonikern, Semyon Bychkov und Khatia Buniatishvili (Photo).
Intendant Thomas Daniel Schlee freut sich, heuer vom Publikum besonders oft auf die Qualität des Programms angesprochen worden zu sein: "Es tut gut, wenn sich die Menschen auf das, was wir oft in jahrelanger Detailarbeit vorbereiten, offensichtlich mit Gewinn einlassen."
Der nächstjährige Carinthische Sommer wird nach derzeitiger Planung am 10. Juli 2015 eröffnet und sich bis zum 26. August spannen.
Ab 15. September ist unser Büro in Wien wieder durchgängig besetzt.

width=290
width=290
Ludwig van
width=290
Mauricio Kagels legendärer Avantgardefilm "Ludwig van" steht am Beginn eines kleinen Beethoven-Schwerpunkts, der neben Bewährtem (Buchbinder, Nelsons) auch bewußt unkonventionelle Interpretationsansätze zur Diskussion stellt.
185
cs_alternativ
width=290
20 Jahre Mnozil Brass! cs_alternativ versammelt die sieben Brass-Rabauken genauso wie Musiker, die sich an Gert Jonke versuchen oder Jazz mit Renaissancemusik in Beziehung setzten. Ein besonderer Tipp ist die Band Gourmet aus Finnland.
width=290
width=290
width=55

 

Recitals, Kammermusik
width=290
Ferruccio Furlanetto, Gautier Capuçon, Jean-Yves Thibaudet, Rudolf Buchbinder - das sind nur einige der prominenten Solisten des Sommers 2014. Das Minetti- und das Mandelring Quartett setzen sich an drei Abenden für Darius Milhaud ein.
185
Kinderoper
width=290
Das Stück, das bei den MusikTheaterTagen für Kinder diesmal einstudiert und am 16. August zur Aufführung gebracht wird, basiert auf einem Libretto aus einer Schreibwerkstatt des Villacher Perau-Gymnasiums. Vertont wird es von Thomas Doss.
width=290
width=290
width=55