Acies Quartett copyright Ferdinand Neumüller (zur freien Verwendung für Print- und Online-Medien unter Nennung des Copyrights)
Acies Quartett
Acies Quartett copyright Acies Quartett (zur freien Verwendung für Print- und Online-Medien unter Nennung des Copyrights)
Acies Quartett
Mo 17.7.2017 / 20 Uhr
Acies Quartett:
Benjamin Ziervogel, Violine
Raphael Kasprian, Violine
Jozef Bisak, Viola
Thomas Wiesflecker, Violoncello

Glenn Gould: Streichquartett op. 1
Hugo Wolf: Italienische Serenade für Streichquartett G-Dur
Ludwig van Beethoven: Streichquartett Nr. 15 a-Moll op. 132

Die Konzertreihe Stars & Strings, bei der herausragende Virtuosen und Virtuosinnen des Landes auf kostbaren Instrumenten der Sammlung der Oesterreichischen Nationalbank zu hören sind, geht in die zweite Runde: mit dem Kärntner Acies Quartett: Als Pianist ist Glenn Gould legendär. Dass der exzentrische Kanadier auch komponierte und nach seinem frühen Rückzug von den Bühnen der Welt nur mehr schreiben und dirigieren wollte, ist weniger bekannt. Zu Unrecht, wie sein op. 1 beweist, mit seinem, so Gould: ,,bitter-süßen Fin-de-siecle-Idiom“. Die Italienische Serenade von Hugo Wolf erzählt heiter, optimistisch und melodienreich von südlichen Gefilden. 1887 entstanden, wirkt sie wie ein lichtdurchfluteter Gegenentwurf zur damals modischen Schwerblütigkeit. Die zweite Konzerthälfte widmet das Acies Quartett Beethovens spätem Streichquartett op. 132.

Dieses Konzert wird unterstützt von der Oesterreichischen Nationalbank.

Kartenpreise: € 18 bis 55
Zahlungsmethoden: Visa, MasterCard, Diners, American Express, Sofort Überweisung
Ermäßigungen und Bedingungen