Diözesanbischof Marketz © Diözesan-Pressestelle Daniel Gollner (Zur freien Verwendung bei Print- und Online-Medien unter Nennung des Copyrights)
Diözesanbischof Josef Marketz
So 26.7.2020 / 10 Uhr
Am Sonntag den 26. Juli zelebriert seine Exzellenz Bischof Josef Marketz die festliche Sonntagsmesse in der Stiftskirche Ossiach. Zu diesem Anlass erklingen Werke von Johann Sebastian Bach und Tomaž Svete.
Svete ist einer der renommiertesten slowenischen Komponisten der Gegenwart. Er erhielt im vergangenen Jahr eine der höchsten kulturellen Auszeichnungen der Republik Slowenien, den Preis der Prešeren-Stiftung (Nagrada Prešernovega sklada), und ist Professor an der Universität Maribor. Von ihm erklingt eine Partita für Violine solo, die er seiner Tochter Lalita gewidmet hat. Gemeinsam mit diesem anspruchsvollen Solowerk spielt Lalita Svete die a-Moll Sonate für Violine solo von Johann Sebastian Bach im Verlauf der Messe. Ebenfalls von Johann Sebastian Bach stammen die vierstimmigen Choralsätze, die ein Kärntner Vokalensemble singen wird.
Die ursprünglich geplante Uraufführung der neuen Missa Clementiae von Tomaž Svete wird in die Saison 2021 verschoben.

Freier Eintritt