Wiener Jeunesse Orchester © Julia Wesely (Zur freien Verwendung bei Print- und Online-Medien unter Nennung des Copyrights)
Wiener Jeunesse Orchester
Wiener Jeunesse Orchester © Julia Wesely (Zur freien Verwendung bei Print- und Online-Medien unter Nennung des Copyrights)
Wiener Jeunesse Orchester
Do 9.7.2020 / Tagsüber
Ossiach, Villach und Bodensdorf
Mit Schwung zieht das Wiener Jeunesse Orchester (WJO) beim Carinthischen Sommer 2020 ein. Das 1987 gegründete bundesweite Jugendsinfonieorchester eröffnet heuer zum ersten Mal den Festivalsommer in Kärnten. Bereits am Tag vor der offiziellen Eröffnung des Festivals stellen sich die jungen Künstlerinnen und Künstler in den unterschiedlichsten kammermusikalischen Formationen dem Publikum vor. In kurzen Konzerten an verschiedenen Orten im öffentlichen Raum geben die Bläsergruppen und Streicherformationen Kostproben ihres weitgefassten Repertoires. Sie musizieren mit Lust in klassischen Strukturen, als Quartett, Oktett oder Trio und überraschen mit neuen Konstellationen.
Die Mitglieder des WJO sind Studentinnen und Studenten an Musikuniversitäten und Konservatorien aller Bundesländer im Alter von 18-26 Jahren, die sich in jährlichen Probespielen bewerben. In drei Arbeitsphasen erarbeiten die jungen Musikerinnen und Musiker sinfonische Orchesterprogramme, gemeinsam mit renommierten Dirigentinnen und Dirigenten.
Seit 1989 ist Herbert Böck künstlerischer Leiter des Orchesters. Unter seiner Leitung und durch großes künstlerisches Engagement hat sich das WJO einen ausgezeichneten Ruf als vor-professionelles Jugendorchester erworben. Das WJO ist regelmäßig Gast im Wiener Konzerthaus und Musikverein und in den großen Konzertsälen in ganz Österreich und tritt bei Festivals wie den Wiener Festwochen, Wien Modern, beim Klangbogen Wien, beim Donaufestival Niederösterreich, sowie in den Konzertreihen der Musikalischen Jugend Österreich (Jeunesse) auf.

Freier Eintritt

Ein genauer Zeitplan wird ab April hier veröffentlicht.