Fazil Say © Marco Borggreve (Zur freien Verwendung bei Print- und Online-Medien unter Nennung des Copyrights)
Fazıl Say
Fr 31.7.2020 / 19.30 Uhr
Fazıl Say, Klavier

Fazıl Say:Troja (2018)
Ludwig van Beethoven: Sonate Nr. 14 cis-Moll op. 27/2 Mondscheinsonate
Ludwig van Beethoven: Sonate Nr. 31 As-Dur op. 110

Als Fazıl Say letztes Jahr den Stiftshof in Ossiach betrat, meinte er, dies sei genau der richtige Ort für sein Konzert. Nun ist es so weit!
Fazıl Say ist einer der interessantesten Pianisten unserer Zeit. Er ist nicht allein Interpret der großen Klavierwerke, er komponiert selbst sehr persönliche und unabhängige Musik. Troja, als Sonate sein op. 78, erklang erstmals im August 2018 im türkischen Çanakkale auf dem dortigen Troja Festival. Es ist eine Programmmusik, die sich stilistisch nicht festlegen lässt: mal schwärmerisch spätromantisch, mit Klängen von impressionistischer Farbigkeit, dann wieder archaisierend und modern, ist sie immer sinnlich und spricht unmittelbar an. Say erzählt in Troja die Geschichte des von Homer überlieferten Mythos: der Raub der schönen Helena aus Sparta, der Krieg der Griechen mit ihrem Held Achill, die Liebe, die ägäischen Winde, die Kriegslist mit dem trojanischen Pferd, all das sind Themen der Sonate, welche jahrtausendealte unvergängliche Bilder evozieren.
Vom Jahresregenten Beethoven hat Fazil Say die berühmte Mondscheinsonate und die stimmungsvolle Sonate op. 110 aus der Gruppe der letzten Klaviersonaten ausgewählt.
Auftakt!
Fr 31.7.2020 / 18.30 Uhr / Rittersaal im Stift Ossiach
Fazıl Say im Gespräch mit Isabelle Gustorff
Eintritt frei!

Kartenpreis: € 68 / 24* (freie Platzwahl)
Zahlungsmethoden: Visa, MasterCard, Diners, American Express, Sofort Überweisung
Ermäßigungen und Bedingungen

*Schüler & Studenten